Leiter (m/w) des Programms Effizienzsteigerung der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung

Managua, Nicaragua 🇳🇮

Tätigkeitsbereich

Nicaragua wird die Millennium-Entwicklungsziele in der Trinkwasserversorgung, nicht aber in der Sanitärversorgung erreichen (Joint Monitoring Programme WHO/UNICEF for water, 2014, Nicaragua). 89 % der städtischen Haushalte sind an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen. Dennoch fließt das Trinkwasser häufig nur für wenige Stunden an einigen Tagen in der Woche durch die Leitung. Des Weiteren funktioniert ein Großteil der insgesamt 40 vorhandenen Kläranlagen noch nicht oder nur eingeschränkt und gefährdet so die Gesundheit der Bevölkerung sowie die Umwelt. Oberflächen- und Grundwasser werden darüber hinaus durch die Landwirtschaft belastet. Auswirkungen des Klimawandels führen in einigen Wassereinzugsgebieten zu Wassermangel und Wassernutzungskonflikten. In den letzten Jahren konnten durch das Vorgängervorhabenwesentliche Reformen eingeleitet und Verbesserungen erreicht werden. Das Wasserressourcenmanagement und die städtische Trinkwasserversorgung sowie das Abwassermanagement sind insgesamt aber noch unzureichend.
 

Ihre Aufgaben

Die Aufgabe des/ der Programmleiters/-in (AV) ist die Gesamtkoordination des Programms zur Effizienzsteigerung der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung in Nicaragua PROATAS .

  • Management-, Steuerungs- und Führungsaufgaben im Zusammenhang mit der Sicherstellung der Zielerreichung des Programms und der Erfüllung der Programm-Indikatoren
  • Führung der Komponentenleiter und weiterer Mitarbeiter/innen
  • Finanzmanagement des Gesamtauftrags
  • Steuerung der Aktivität einer Consultingfirma
  • Abwicklung von Kombifinanzierungen
  • Enge Abstimmung und Koordination mit dem Sektorinvestitionsprogramm PISASH, in das das Vorhaben eingebunden ist.
  • Organisation hochrangiger Multi-Stakeholder-Prozesse
  • Unterstützung und Eigeninitiative bei der Portfoliosteuerung der GIZ im Wassersektor Nicaraguas
  • Enge Zusammenarbeit mit der KFW im Wasserprogramm der Bundesregierung

Die GIZ Nicaragua wird vom Landesdirektor in Honduras geleitet. Dabei ist der Landesdirektor nur zeitweise in Nicaragua. Der/die Leiter/-in des Vorhabens vertritt den Landesdirektor in seiner Abwesenheit und übernimmt ggfls. administrative Aufgaben auf Landesebene.

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Wasserwirtschaft, Hydrologie, Geologie oder vergleichbare Gebiete
  • Fundierte fachliche Kompetenz im Wassersektor
  • sehr gute institutionelle Kenntnis durch langjährige Berufserfahrung im Bereich Wasserdienstleistungen und/oder Wahrnehmung wasserwirtschaftlicher Aufgaben
  • Teil der Berufserfahrung im Ausland erworben, idealerweise in Lateinamerika.
  • Vertraut mit Themen wie Betrieb und Wartung von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen, Wasserverlustreduzierung, Wassereinzugsgebietsmanagement, Abwasserabgabe.
  • Neben den fachlichen Qualitäten sind Fähigkeiten  in der Kommunikation, Sensibilität im Umgang mit dem Partner auf hoher politischer Ebene und sehr gute Kenntnisse der GIZ Prozesse vorhanden.
  • Deutsch und Spanisch verhandlungssicher; Englischkenntnisse wünschenswert

Einsatzzeitraum

01.10.2016 – 31.12.2018

Standortinformationen

Deutsche und  amerikanische Schule in Managua vorhanden. Medizinische Versorgung in Managua ist gut (modernes Krankenhaus), Sicherheitslage: gut, mit wenigen Abstrichen. Nicaragua gilt als das zweitsicherste Land Lateinamerikas
 

Unser Angebot

Hinweise

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 21.08.2016.

Kontakt:
Karolin Kilb

 


POSITION TYPE

ORGANIZATION TYPE

EXPERIENCE-LEVEL

DEGREE REQUIRED

LANGUAGE REQUIRED