Juniorfachkraft (m/w) im Vorhaben Unterstützung der Internationalen Konferenz der Großen Seen (ICGLR)

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Kigali, Rwanda 🇷🇼

Tätigkeitsbereich

Die Region der Großen Seen in Zentralafrika ist von konfliktiven Auseinandersetzungen, diversen politischen, staatlichen wie nichtstaatlichen Gruppierungen, die über die Ländergrenzen hinweg agieren und der ständigen Gefahr der Konflikteskalation in der gesamten Region geprägt.

Diesem Problem nimmt sich die Internationale Konferenz über die Großen Seen (International Conference on the Great Lakes Region, ICGLR) als Regionalorganisation an. Ihr Mandat umfasst insbesondere den politischen Dialog zwischen den Mitgliedstaaten sicherzustellen und verschiedene Programme in diesem Bereich regional und unterstützend national umzusetzen. Seit 2006 unterstützt die deutsche Entwicklungszusammenarbeit das ICGLR Sekretariat mit Sitz in Bujumbura/Burundi in der Stärkung ihrer Kompetenzen und politischen Abstimmungen sowie technischen Umsetzung in verschiedenen Programmen (vor allem der Regionalen Initiative zur Eindämmung des illegalen Handels mit Rohstoffen – RINR).

Der Beitrag der GIZ konzentriert sich auf die Stärkung der Kompetenzen des Konferenzsekretariats und der nationalen Koordinierungsmechanismen der ICGLR zur politischen Koordinierung und fachlichen Begleitung der regionalen Implementierungsprozesse. Dazu gehört auch die Unterstützung der ICGLR in der Beteiligung an internationalen Politikprozessen und Initiativen der Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft.

Das vom BMZ beauftragte Regionalvorhaben ist derzeit in zwei Handlungsfelder gegliedert (1) Kapazitätsentwicklung des ICGLR Sekretariats; (2) Förderung der Rohstoffinitiative regional/international. Die dafür notwendigen Beratungsleistungen werden teilweise von der GIZ und der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in einem gemeinsamen Programm erbracht. Aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage in Burundi arbeitet das internationale Team in Fernsteuerung aus Kigali, Ruanda.

Ihre Aufgaben

Als Juniorfachkraft (m/w) unterstützen Sie die Programmleitung bei der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben sowie im Handlungsfeld 2 die Komponentenleitung bei der Umsetzung der Beratung und Unterstützung der Umsetzung der RINR auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst folgende Aufgaben:

  • Unterstützung der Programmleitung bei Berichterstattungen, Stellungnahmen und übergeordneten Aufgaben
  • Unterstützung der Programmleitung bei der Umsetzung von Aktivitäten im Handlungsfeld zur Kapazitätsentwicklung des ICGLR Sekretariats
  • Unterstützung der Komponentenleitung bei der Umsetzung des Handlungsfeldes
  • Unterstützung der Komponentenleitung bei Konzeption, Planung und Steuerung von Fördermaßnahmen mit dem Partner
  • Unterstützung der Komponentenleitung bei Netzwerkbildung und Kooperation mit internationalen Initiativen zur Bekämpfung des Handels mit Konfliktrohstoffen und Zertifizierung von Lieferketten
  • Selbstständige Wahrnehmung kleinerer Arbeitspakete (z.B. eines der sechs Instrumente der RINR)
  • Aktive Beiträge zum Wissensmanagement, Unterstützung der Programmleitung und Komponentenleitung im Rahmen von Fachnetzwerken sowie zur Außendarstellung und -präsentation des Vorhabens

Die Aufgabe erfordert die Zusammenarbeit mit dem Konferenzsekretariat der ICGLR mit Sitz in Bujumbura, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe der RINR aus den 12 ICGLR Mitgliedsstaaten, sowie mit zahlreichen anderen internationalen Partnern der ICGLR (Regierungen, Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft).

Die Position erfordert eine hohe Reisetätigkeit in der Region, davon regelmäßigen Reisen (1-2 mal im Monat) nach Bujumbura. Insgesamt beträgt die Reisetätigkeit ca. 50% Ihrer Arbeitszeit.

Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Geowissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften oder Vergleichbarem.

Sie verfügen über Fachkenntnisse und Expertise im Bereich Rohstoffgovernance oder -wirtschaft , Konfliktrohstoffe, Frieden und Sicherheit und sind versiert in der Region der Großen Seen. Regionalerfahrung in Sub-Sahara Afrika ist von Vorteil.

Neben den notwendigen interkulturellen Kompetenzen bringen Sie eine hohe politische Sensibilität und ein sicheres Auftreten sowohl in Fachgremien wie auch auf höchster politischer Ebene mit. Sie bewegen sich sicher im Kreise von Berater/-innen aus verschiedensten Nationen und können die unterschiedlichen Interessen vieler Akteure wirksam kanalisieren und zum gewünschten Ziel führen und arbeiten gerne im

Team. Sie haben einen hohen Gestaltungswillen und verfolgen Zielvorgaben beharrlich und mit hoher Kooperationsbereitschaft. Flexibilität und ein überdurchschnittliches Engagement sind dafür unabdingbar.

Einem volatilen Umfeld, hohen Arbeitsspitzen und einer äußerst intensiven Reisetätigkeit der Programmleitung und Komponentenleitung wie auch anderer Kollegen, der Aufteilung des Teams auf mehrere Standorte, begegnen Sie mit einem exzellenten Selbstmanagement, einem strukturierten und an Zielen orientierten Arbeitsstil und dem Mut, Prioritäten zu setzen und Hindernisse mit dem Vorgesetzten zu besprechen.

Ihr Arbeitsumfeld ist frankophon wie anglophon. Gute mündliche und schriftliche Kenntnisse in Französisch, Englisch und Deutsch sind deshalb unabdingbar.


POSITION TYPE

ORGANIZATION TYPE

EXPERIENCE-LEVEL

DEGREE REQUIRED

LANGUAGE REQUIRED