Junior-Berater (m/w/d) für ökologisch orientierte Entwicklung der Aralsee-Region

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Nukus, Uzbekistan
Position Type: 
Full-Time
Organization Type: 
Government
Experience Level: 
Not Specified
Degree Required: 
Bachelor's (Or Equivalent)
Languages Required: 
German

EXPIRED

Please note: this job post has expired! To the best of our knowledge, this job is no longer available and this page remains here for archival purposes only.

Tätigkeitsbereich

Der Großteil der ländlichen Bevölkerung der Aralsee-Region lebt von Bewässerungslandwirtschaft. Die Voraussetzungen dafür haben sich durch Übernutzung der Böden, veralteter, nicht effizienter Bewässerungsinfrastruktur und Klimawandel aber zunehmend verschlechtert. Dennoch wird zu oft an wasserintensiven Praktiken und Anbaukulturen weiter festgehalten. Die Regierungen Kasachstans und Usbekistans sind bemüht, private und öffentliche Investitionen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Aralsee-Region zu erhöhen. Jedoch werden Investitionsentscheidungen nicht auf Grundlage von Informationen zur langfristigen ökologischen Nachhaltigkeit getroffen. Das Projekt hat daher zum Ziel, dass die wirtschaftliche Entwicklung der Region unter Berücksichtigung der ökologischen Nachhaltigkeit grenzüberschreitend verbessert ist.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei der organisatorischen und inhaltlichen Durchführung des Projekts, vor allem auf subnationaler Ebene mit Sitz im Projektbüro in Nukus
  • Mitarbeit bei der Organisation von Workshops und Studien
  • Mithilfe bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Ansätzen zur grenzübergreifenden nachhaltigen Ressourcennutzung in der Aralsee-Region
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Beratungsangeboten für Gebietsverwaltung, landwirtschaftliche Betriebe und lokale Kleinst-, Klein- und mittelgroße Unternehmen um ökologisch nachhaltig zu planen und zu investieren
  • Unterstützung beim Monitoring und der Evaluierung der Projektaktivitäten
  • Mitarbeit bei der Aufarbeitung und Präsentation von Wissensprodukten und Ansätzen sowie bei der Erstellung von Fortschrittsberichten und Protokollen
  • Mithilfe im Wissensmanagement und bei der Kommunikationsarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Agrarökonomie, Ländliche Entwicklung, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften oder einem anderen verwandten Bereich
  • Fachliches Wissen im Bereich nachhaltiger Ressourcennutzung oder Klimawandel im zentralasiatischen Kontext
  • Erste Erfahrung in der Konzeption oder Organisation von Trainings- oder Beratungsmaßnahmen sind wünschenswert; Kenntnisse im Bereich der Förderung von Kleinst-, Klein- und mittelgroßen Unternehmen sind von Vorteil
  • Gute Kenntnisse zu übergreifenden Themen wie Gender und Kommunikationsarbeit sowie Kenntnisse im Bereich Monitoring und Evaluierung
  • Erste Auslandserfahrungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit vorzugsweise im Bereich der ländlichen Entwicklung
  • Hohe Selbstorganisation, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Motivation, strukturierte Arbeitsweise und interkulturelle Kompetenz
  • Sehr gute Fähigkeiten im Bereich Wissensmanagement sowie sehr gute PC-Anwenderkenntnisse und Affinität für digitale Anwendungen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Russischkenntnisse sind von Vorteil

Standortinformationen

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.