Berater (m/w/d) zur Umsetzung der Umweltsteuergesetzgebung

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Algiers, , DZ

Tätigkeitsbereich

Zunehmende Industrialisierung, Verstädterung und Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen sowie steigendes Bevölkerungswachstum führen zur Belastung der Umwelt und natürlichen Lebensgrundlagen. Zur besseren Berücksichtigung von externen Kosten hat die algerische Regierung insgesamt 16 verschiedene Umweltsteuern eingeführt und strebt eine effiziente Umsetzung der Umweltsteuergesetzgebung an. Das Projekt unterstützt das Umweltministerium mit folgenden Hauptaktivitäten. Fach-, Organisations- und Strategieberatung in Fragen der Priorisierung, Vereinfachung oder Erweiterung des Steuersystems, Analysen und Vorschläge zur Verbesserung des rechtlichen Rahmenwerks, Fortbildungen zur Berechnung der Bemessungsgrundlage von Umweltsteuern, zu Vermeidung und Reduzierung industrieller Umweltverschmutzung und zur Verbesserung der Umwelt-Performance von Unternehmen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung in der Fach-, Organisations- und Strategieberatung in Fragen der Priorisierung, Vereinfachung oder Erweiterung des Steuersystems
  • Unterstützung zur Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Berechnung der Bemessungsgrundlage von Umweltsteuern
  • Unterstützung bei der Beratung zu Finanzierungs- und Anreizmechanismen für Umweltschutzmaßnahmen für Unternehmen zur Reduzierung der Schadstofffracht
  • Beratung zur Durchführung von Sensibilisierungsmaßnahmen sowie Fortbildungen für Behörden, Unternehmen, Ingenieurbüros
  • Verfassen von Beiträgen, Präsentationen und Publikationen zur Umsetzung des Vorhabens
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Beauftragung von Kurzzeitfachkräften
  • Veranstaltungsmanagement, Netzwerktätigkeiten sowie Management von Informationen und Wissen
  • Berichterstattung sowie Wirkungsmonitoring des Projektes

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Umweltökonomie, des Umweltsteuerrechts oder vergleichbarer Studiengänge
  • Erfahrung und ausgeprägte Kenntnisse im Bereich der Umweltsteuergesetzgebung, vor allem zur Reduzierung von Umweltbelastungen durch Unternehmen
  • Berufserfahrungen in der Beratung zu produktionsintegriertem Umweltschutz
  • Fundierte Kenntnisse von Fördermechanismen und Anreizsystemen zur Reduzierung der Schadstofffracht in Unternehmen
  • Vertiefte Projektmanagementerfahrung
  • Sehr gute redaktionelle Kompetenzen
  • Ausgeprägte konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie hohe Beratungskompetenz
  • Verhandlungssichere Französisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse

Standortinformationen

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Mitarbeiterbroschüre TV Fragilität, in der Anlage zur Richtlinie zu dem Tarifvertrag über Einsatzkonditionen in Fragilen Kontexten sowie in den FAQs.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Algerien.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeite*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.


POSITION TYPE

ORGANIZATION TYPE

EXPERIENCE-LEVEL

DEGREE REQUIRED

LANGUAGE REQUIRED