Leiter*in des Projekts "Stärkung von Institutionen für klimaangepasstes Trinkwasserressourcenmanagement

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Dhaka, Bangladesh 🇧🇩

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

  • Job-ID: V000052213
  • Einsatzort: Dhaka
  • Einsatzzeitraum: 01.03.2023 – 31.10.2025
  • Fachgebiet: Wasserressourcenmanagement
  • Art der Anstellung: Voll- oder Teilzeit
  • Bewerbungsfrist: 08.01.2023

Tätigkeitsbereich

Als Teil des Cluster-Management-Teams engagieren Sie sich für eine stete Abstimmung mit der Programmkoordination und anderen Projektleiter*innen und leisten damit einen qualitativen und nachhaltigen Beitrag für das Cluster “Anpassung städtischer Gebiete an den Klimawandel” in Bangladesch. Die vertrauensvolle Pflege von Beziehungen zu unseren Partnern und Auftraggebern und die interne Kooperation sind dabei besonders wichtige Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit. Die GIZ setzt in Bangladesch im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zurzeit 15 Vorhaben mit 30 entsandten und 190 nationalen Mitarbeiter*innen um, welche teilweise von der EU und Foreign Commonwealth and Development Office kofinanziert sind. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in den Bereichen Anpassung an den Klimawandel und nachhaltige Stadtentwicklung, Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Gute Regierungsführung. Im Cluster „Klima und nachhaltige Stadtentwicklung“ werden derzeit 5 Aufträge mit Aktivitäten auf der nationalen Ebene und in ausgewählten Städten umgesetzt.

Ihre Aufgaben

  • Sie übernehmen die Auftragsverantwortung des Vorhabens „Stärkung von Institutionen für klimaangepasstes Trinkwasserressourcenmanagement in Dhaka, Bangladesh“ inkl. Planung, Steuerung, Monitoring & Evaluierung und konzeptioneller Weiterentwicklung des Vorhabens sowie die Berichterstattung gegenüber dem Auftraggeber
  • Ihnen obliegt die Verantwortung für die Budgetsteuerung und Finanzplanung des Vorhabens
  • Sie steuern und setzen konkrete Maßnahmen im Bereich des Trinkwasserressourcenmanagements (insbesondere Koordination der beteiligten internationalen und nationalen Akteure, Wasserqualitätsmonitoring und Reduzierung der Verschmutzungsfracht) in der städtischen Entwicklung um
  • Sie betreiben Stakeholder-Management mit den verschiedenen Partnern, Auftraggebern und relevanten Gebern, verantworten die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit, das Veranstaltungs- sowie Wissensmanagement und sichern die Koordination zur Stärkung der Schnittstellen mit weiteren GIZ-Vorhaben
  • Sie übernehmen die fachliche und politische Prozess- und Strategieberatung der Partner*innen in Bangladesch
  • Sie führen ein interkulturelles Team bestehend aus nationalen sowie internationalen Lang- und Kurzzeitfachkräften entsprechend des Führungsverständnisses des Unternehmens und stellen dabei eine wertschätzende Führungskultur sicher
  • Sie wählen und steuern nationale und internationale Gutacher*innen, begleiten sie fachlich und sichern die Qualität der Ergebnisse
  • Sie stimmen sich durchweg mit der Klima-Cluster-Struktur (Clusterkoordination, Projektleitungen, Portfoliomanagement, Finanz- und Admin-Team etc.) ab
  • Durch Mitarbeit in der Portfolioentwicklung sowie der Pflege relevanter Partnerschaften und Initiativen im Bereich „Anpassung urbaner Gebiete an den Klimawandel“ unterstützen Sie die Clusterkoordination beim Aufbau der Aktionsfelder „Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel“ sowie „Nachhaltige Stadtentwicklung“ in Bangladesch

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Ingenieurswesen, Geografie, Umweltwissenschaft, Politik- oder Verwaltungswissenschaft, Stadt- und Raumplanung (oder vergleichbar) mit Fokus auf Trinkwasserressourcenmanagements und der Reduzierung von trinkwassergefährdenden Stoffen
  • Profunde idealerweise in Entwicklungs- und Schwellenländern erworbene Kenntnisse in der Projektleitung mit disziplinarischer Führungsverantwortung in Partnerländern sowie langjährige Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse von Personal- und Finanzierungsinstrumente, Auftragsmanagement- und Qualitätsprozesse, inklusive Ergebnismonitoring, Projektmanagement, Finanzmanagement und Budgetplanung
  • Fundierte und praktische Expertise in den Bereichen Wasserqualitätsmonitoring, Vermeidung und Reduzierung von Wasserverschmutzung, Umweltmanagement, Klimaanpassung und Stadtentwicklung, Beratung nationaler und lokaler Verwaltungen sowie Koordination mit verschiedenen internationalen Gebern
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung in asiatischen Ländern und sehr gute Kenntnisse der relevanten Institutionen
  • Erfahrungen in der Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit sowie sehr gute Management-, Organisations-, IT- und Netzwerkfähigkeiten
  • Engagement, Teamgeist, Zuverlässigkeit, Genderkompetenz, diplomatisches Geschick und interkulturelles Verständnis in der Zusammenarbeit mit Kolleg*innen sowie politischen Partnern
  • Fähigkeit zum strategischen und analytischen Denken und Handeln, schnelle Auffassungsgabe und einen Blick für Zusammenhänge mit dem Gesamtportfolio
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Standortinformationen

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Bangladesch.

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Mitarbeiterbroschüre TV Fragilität, in der Anlage zur Richtlinie zu dem Tarifvertrag über Einsatzkonditionen in Fragilen Kontexten sowie in den FAQs.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts finden Sie unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Hinweise

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland – insbesondere auch zu COVID-19.

Wir stehen mitausreisenden Partner*innen gerne zur Verfügung um Fragen zu Leistungen, Aufenthaltsgenehmigung und dem Weg zur eigenen Berufstätigkeit vor Ort zu besprechen – melden Sie sich gerne bereits in Ihrer Bewerbungsphase bei: map@giz.de.

Zur Sicherstellung und weiteren Stärkung der Lieferfähigkeit der GIZ ist die Bereitschaft in wechselnden Bedingungen im In- und Ausland tätig zu sein von hohem Unternehmensinteresse.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Über uns

Ihre berufliche und persönliche Entwicklung ist uns ein Anliegen. Bei der GIZ finden Sie deshalb weltweite Arbeitsmöglichkeiten und eine Atmosphäre, die geprägt ist von Vielfalt, Respekt und echter Chancengleichheit. Die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auch in Puncto Work-Life-Balance und Familienfreundlichkeit können sich unsere Leistungen sehen lassen. Flexible, Ihrer Lebenssituation angepasste Arbeitszeiten sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. 

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sozialer Herkunft, sexueller Orientierung.

Wir möchten den Anteil von Menschen mit Behinderung erhöhen und würden uns über entsprechende Bewerbungen freuen.

Kontakt & Bewerbung

HR-Service Center
+49 6196 79 3200
kundenportal-rueckfragen@giz.de


POSITION TYPE

ORGANIZATION TYPE

EXPERIENCE-LEVEL

DEGREE REQUIRED

LANGUAGE REQUIRED

You ad could be here!