Praktikant*in im Globalvorhaben „Initiative Ressourceneffizienz und Klimaschutz II“

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Berlin, Germany 🇩🇪

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

  • Job-ID: V000050095
  • Einsatzort: Berlin
  • Einsatzzeitraum: 01.07.2022 – 31.12.2022
  • Fachgebiet: Nachwuchs
  • Art der Anstellung: Vollzeit
  • Bewerbungsfrist: 17.05.2022

Tätigkeitsbereich

Rohstoffgewinnung und -verarbeitung sind laut International Resource Panel (IRP) für die Hälfte der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Seit 1970 hat sich der globale Ressourcenverbrauch auf 92 Milliarden Tonnen pro Jahr fast vervierfacht. Zunehmenden Anteil am Ressourcenverbrauch haben Schwellenländer, die oft ein hohes Wirtschaftswachstum bei geringer Ressourceneffizienz aufweisen. Ursache sind veraltete, ineffiziente Produktionsverfahren in Verbindung mit der Verlagerung ressourcen- und treibhausgasintensiver Industrien in Niedriglohnländer. Dies führt zu hohen Klimabelastungen, Druck auf natürliche Ressourcen, aber auch zur Beeinträchtigung der Wettbewerbsfähigkeit.
Das Projekt initiiert deshalb in den Fokusländern Argentinien, Indonesien und Mexiko die Umsetzung integrierter Strategien und Programme zur Förderung von Ressourceneffizienz und Klimaschutz in Industriesektoren. Dazu stärkt es die Kompetenzen von Entscheidungsträger*innen im öffentlichen Sektor und unterstützt die Umsetzung von länderspezifischen Maßnahmen zur Förderung von Materialeffizienz für Unternehmen. Es hilft zudem dabei, die Partnerländer für verbessertes Datenmanagement zu sensibilisieren und methodische Ansätze zur Quantifizierung des Beitrags von Materialeffizienz zum Klimaschutz zu nutzen. Zudem unterstützt das Projekt in enger Kooperation mit dem BMUV internationale Dialog- und Kooperationsprozesse für Ressourceneffizienz und Klimaschutz, insbesondere im G20-Kontext.

Als Praktikant*in unterstützen Sie das Vorhaben bei der Erbringung seiner vielfältigen Aufgaben. Dadurch haben Sie die Gelegenheit, Einblicke in die Länderarbeit, die Organisation von Veranstaltungen auf nationaler und internationaler Ebene, die politische Beratung eines Bundesministeriums sowie in die fachlichen Diskussionen in der internationalen Politik zu zirkulärer Wirtschaftsführung und Ressourceneffizienz und im Zusammenhang mit der Umsetzung der 2030-Agenda und des Pariser Klimaabkommens zu gewinnen.

Ihre Aufgaben

  • Recherche und Analysen zu relevanten Themenfeldern, insbesondere Fragestellungen im Zusammenhang mit der Förderung von Materialeffizienz in der Industrie und dem Beitrag zum Klimaschutz und deren Rezeption in der internationalen Diskussion sowie in den Partnerländern des Vorhabens
  • Unterstützung bei der Umsetzung der Länderarbeit in Argentinien, Mexiko und/oder Indonesien
  • Unterstützung bei der Erstellung von Gesprächsvorbereitungen, Kommentierungen, Konzeptpapieren, und Sachständen
  • Unterstützung der Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Fachveranstaltungen, Expertenworkshops sowie Austauschformaten in Deutschland und den drei Partnerländern des Vorhabens
  • Unterstützung bei der Erstellung von Kommunikationsmaterialien für das Vorhaben, u.a. Präsentationen, Materialsammlungen, Aufbereitung von Fallbeispielen
  • Allgemeine Organisationsaufgaben
  • Unterstützung in der Berichterstattung sowie im Monitoring des Projektfortschritts

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich der Politik-, Wirtschafts- oder Umweltwissenschaften oder anderer einschlägiger Fachrichtungen zum Thema Entwicklungs- oder Umweltpolitik und befinden sich im weiterführenden Masterstudium
  • Darüber hinaus verfügen Sie bereits über gute Kenntnisse in den Themenfeldern nachhaltige Industrie und Klimaschutz, sowie deren Umsetzung auf internationaler und nationaler Ebene
  • Idealerweise bringen Sie zudem Vorkenntnisse im Themenfeld Materialeffizienz in der Industrie mit und/oder Sie konnten bereits erste praktische Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit im Ausland, gerne Lateinamerika, und in der Organisation von (virtuellen) Veranstaltungen erwerben
  • Wir suchen eine Person, die zuverlässig und belastbar ist, ergebnisorientiert und genau arbeitet, die Fähigkeit und Bereitschaft besitzt, sich in neue Sachverhalte einzuarbeiten, und gerne aktiv unser Projektteam unterstützen möchte
  • Eine sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in der deutschen, englischen und spanischen Sprache in Wort und Schrift sowie sehr gute Kenntnisse in MS Office (v. a. Word, Outlook, Excel, PowerPoint) sind von großer Bedeutung

Hinweise

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Das Praktikum ist nur möglich, wenn Sie aktuell immatrikuliert sind, sich in einer Weiterbildung befinden, deren integraler Bestandteil die Absolvierung eines Praktikums ist oder der Studienabschluss zu Beginn des Praktikums nicht länger als 6 Monate zurückliegt.

Die monatliche Praktikantenvergütung beträgt €1.689,- (brutto).

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Dürr ([email protected]) zur Verfügung.


POSITION TYPE

ORGANIZATION TYPE

EXPERIENCE-LEVEL

DEGREE REQUIRED

LANGUAGE REQUIRED