Team von Senior/Junior Expert*innen für Synthesestudie zum Wald- und Klimaschutzprogramm REDD+

Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval)
Bonn, Germany
Position Type: 
Consultancy
Organization Type: 
University/Academia/Research/Think tank
Experience Level: 
Mid-Level (5-7 Years)
Degree Required: 
Doctorate
Languages Required: 
German

EXPIRED

Please note: this job post has expired! To the best of our knowledge, this job is no longer available and this page remains here for archival purposes only.

Das DEval ist eine Einrichtung des Bundes, als gemeinnützige GmbH aufgestellt und Ressortforschungsinstitut. Seine Hauptaufgabe ist die unabhängige Analyse und Bewertung der deutschen öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit.

Für die Erstellung einer Synthesestudie des deutschen Beitrags zum Wald- und Klimaschutzprogamm REDD+ (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation) wird ein Team von bis zu drei Expert*innen gesucht. Die Leistung soll in einem Zeitraum von 11 Monaten (zwischen dem 01.04.2019 und dem 29.02.2020) erbracht werden und wird bis zu 70 Arbeitstagen plus Hilfskraftunterstützung umfassen.

Das Hauptziel der Studie ist die Evaluierung des deutschen Beitrags zum REDD+ Portfolio (incl. REDD Early Movers (REM)) im Hinblick auf Relevanz, Effektivität, Effizienz, Nachhaltigkeit und übergeordnete entwicklungspolitische Wirkungen (Impact). Weitere Ziele der Studie sind die Erbringung von Evidenz bezüglich der Ergebnissen und Performanz der deutschen EZ Aktivitäten zu REDD+, die Förderung des Austauschs von Wissen, Ergebnissen und gewonnenen Erkenntnissen zwischen BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), Durchführungsorganisationen und weiteren Partnern, als auch der Beitrag zur zukünftigen Formulierung und Umsetzung deutscher REDD+ Maßnahmen und Finanzierung.

Der Umfang der Studie ist die deutsche bi- und multilaterale, technische und finanzielle Zusammenarbeit zu REDD+ im Zeitraum von 2008 – 2018. Hauptzielgruppen der Studie sind das BMZ, Mitglieder des Entwicklungsausschusses des Bundestags , sowie die Durchführungsorganisationen für technische und finanzielle Zusammenarbeit der Bundesregierung: Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Für die Studie ist ein Mixed-Methods Ansatz vorgeschlagen, in dem eine Schreibtischstudie mit Interviews mit Schlüsselakteuren aus deutschen REDD+ Projekten und akademischen Experten kombiniert wird.

Angebotsfrist: 15.03.2019

Unter folgendem Link kann man die Unterlagen einsehen:

https://www.evergabe.de/unterlagen/2054785

Unter folgendem Link kann man an der Vergabe teilnehmen:

https://www.evergabe.de/ausschreibung/consultants-zur-evaluierung-dt-beteiligung-an-redd-2434663?search_key=1f5wt0s

Team of Senior/Junior experts for a synthesis study on the forest and climate protection programme REDD+

German Institute for Development Evaluation (DEval). DEval is a non-profit federal research institute and mandated by the German Federal Government with the main function to independently analyze and evaluate Germany‘s development cooperation activities.

DEval is looking for a team of up to three experts to conduct a synthesis study on Germany´s contribution to the REDD+ (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation) programme. The service is to be carried out in a period of 11 months (between April 1st, 2019 and February 29th, 2020) and comprises up to 70 working days plus support from a student research assistant.

The main objective of the study is to evaluate the performance of Germany’s REDD+ portfolio (incl. REDD Early Movers (REM)) in terms of relevance, effectiveness, efficiency, sustainability, and impact. Further objectives are providing evidence for the performance of Germany’s REDD+ activities, promoting learning, feedback, and knowledge sharing through results and lessons learned among the BMZ (Germany’s Federal Ministry for Economic Cooperation and Development), implementing organizations, and other partners, and informing the future formulation and implementation of German REDD+ financing and activities.

The scope of the study is Germany’s bilateral and multilateral REDD+ technical and financial cooperation between 2008 and 2018. The primary audience will be the BMZ, Members of the development cooperation committee of the German parliament, and the implementing organizations of Germany’s technical and financial cooperation of REDD+ activities: the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) and the Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). The suggested study design follows a mixed methods approach by combining a desk review with in-depth interviews of key stakeholders from Germany’s REDD+ projects and academic experts.

Deadline: 15.03.2019